Das Foto zeigt als zweiten von links Michael Zalfen, links daneben dessen Ehefrau Jeanette Koschmieder sowie von rechts Robert Winkels, Vorsitzender des SPD-Ortvereins Bergisch Gladbach und den SPD-Unterbezirksvorsitzenden Gerhard Zorn.

Nun ist es offiziell: Michael Zalfen aus Bergisch Gladbach ist der Kandidat der SPD im Rheinisch-Bergischen-Kreis für die kommende Bundestagswahl, die aller Voraussicht nach im September 2013 stattfinden wird. Zalfen, der für die SPD im Rat der Stadt Bergisch Gladbach sitzt, erreichte mit 76 von 83 Stimmen ein sehr gutes Ergebnis.

Vor der Wahl stimmte Zalfen die Delegierten in einer mitreißenden Rede auf die politische Auseinandersetzung im kommenden Jahr ein. Die Aussage Zalfens, dass die SPD in die kommende Bundestagswahl gehe, um „schlechteste Bundesregierung aller Zeiten“ abzulösen, quittierten seine Parteigänger mit einem langen Applaus.

Zalfen gilt ausgewiesener Kenner in sozialen Fragen. Hier skizzierte der 49jährige u.a. seine Vorstellungen zum Thema Rente: „Ein Rentenniveau von 43 %, halte ich für zu niedrig. Auch hier trifft es gerade wieder die Geringverdiener, die mit 43 % von sowieso zu wenig auskommen sollen. Letztlich landet man aber auch hier wieder bei Thema Mindestlohn. Denn es muss ja etwas geben, von dem, man etwas abzwacken kann. Wir brauchen endlich eine gesetzlich geregelten Mindestlohn, der dafür sorgt, dass die Menschen von ihrer Arbeit wirkliche leben können!“.

Eines Umdenkens bedürfe es auch in der Gesundheitspolitik: „Wir wollen die Einführung der Bürgerversicherung. Sie entlastet den Einzelnen, die Staatskasse und schafft die Gerechtigkeit, die Kassenpatienten seit langem vermissen“, erklärte Zalfen.

Der Kandidat ist verheiratet und hat zwei Kinder, beruflich ist er als Vertriebsleiter im Baustoffgewerbe tätig. In seiner Freizeit mag er es gerne sportlich, entweder bei ausgedehnten Waldläufen oder als begeisterter Tänzer auf dem Parkett.

Der frischgebackene SPD-Kandidat kündigte an, einen Wahlkampf mit offenen Augen und Ohren zu machen, aus diesem Grunde freut er sich auf jeden Dialog und auch auf jede kritische Diskussion. Eine schnelle und unproblematische Kontaktaufnahme zu ihm sei jederzeit über seine Wahlkampfzentrale (Tel.: 02202-932952 oder per eMail: mizalfen@aol.com) möglich.

Weiterführende Informationen über Michael Zalfen sind u.a. im Internet unter www.facebook.com/michael.zalfen zu finden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen