Die Gesamtschule in Kürten wurde in den siebziger Jahren gebaut. Sie ist mittlerweile „in die Jahre gekommen“ und es sind jetzt erhebliche bauliche Maßnahmen notwendig. Die Bürgerinnen und Bürger in Kürten und vor allem die Lehrer, Schüler und deren Eltern betrachten dies mit zunehmender Sorge.

Wird dieses Projekt die finanziellen Möglichkeiten der Gemeinde sprengen?

Wie lange wird es dauern, bis alle baulichen Maßnahmen abgeschlossen sind?

Wird der Schulbetrieb ohne große Einschränkungen möglich sein?

Und dies sind nur einige Fragen.

Sehr irritierend sind auch zwischenzeitliche Mitteilungen dazu: Förderung oder nicht? Sanierung oder doch ein Neubau? Und wenn ja, dann wo? Und wird der Unterricht jahrelang in Containern stattfinden müssen?

Die Gesamtschule wird vermutlich in den nächsten Jahren das wichtigste Thema der Kürtener Politik sein. Sie wird die finanziellen Möglichkeiten Kürtens wesentlich bestimmen und in der Verwaltung große Kapazitäten binden. Daher sieht es die SPD in Kürten als unverzichtbar an, für dieses Großvorhaben eine klare und professionelle Projektstruktur vorzusehen.

Daher wird sich die SPD in Kürten dafür einsetzen,

– die Ziele klar festzulegen. Also z.B. welche baulichen Standards für wieviel Schüler. Die Mindeststandards während der Bauphase sind ebenfalls zu bestimmen.

– den finanziellen Rahmen klar und vollständig zu bestimmen. So wird sichergestellt, dass sich dies in die Haushaltsplanung der nächsten Jahre einpasst. Die finanzielle Handlungsfähigkeit der Gemeinde muss auch für ihre übrigen Aufgaben erhalten bleiben. Reserven für Risiken müssen vorgesehen werden.

– neben den finanziellen auch die personellen Kapazitäten zu ermitteln, die durch dieses Projekt gebunden werden und in der Verwaltung stets zur Verfügung stehen müssen.

– den Zeitrahmen klar zu bestimmen.

– Zwischenziele zu definieren, damit bei finanziellen oder zeitlichen Abweichungen rechtzeitig gegengesteuert werden kann.

– klare Zuständigkeiten und Verantwortung festzulegen.

– stets allen Bürgerinnen und Bürgern Kürtens aktuelle und transparente Informationen zum jeweiligen Stand des Projektes zur Verfügung zu stellen.

„Es wird teuer werden und es wird Mühe und Einschränkungen kosten. Aber am Ende soll der Erfolg stehen. Dafür wollen wir uns einsetzen. Eine „Kölner Oper“ wird es mit der SPD in Kürten nicht geben!“ so Werner Steffens und Gerhard von Werthern, Mitglieder im Sonderausschuss Gesamtschule.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen